Neue Studie des Potsdam-Instituts für Klimaforschung (PIK): Hochwassergefahr wird auch in Deutschalnd weiter ansteigen

Foto: TUTECH (Archivaufnahme)

Neue Studie des Potsdam-Instituts für Klimaforschung (PIK): Hochwassergefahr wird auch in Deutschland weiter ansteigen

Veränderte Regenfälle als Folge der globalen Erwärmung werden das Risiko von Überschwemmungen an Flüssen vielerorts stark erhöhen. Schon heute gehören derartige Fluten zu den häufigsten und verheerendsten Naturkatastrophen. Wissenschaftler des PIK haben jetzt die bis in die 2040er Jahre nötige Erhöhung des Hochwasserschutzes in allen Teilen der Welt berechnet, bis hinunter zu einzelnen Regionen und Städten. Sie stellen fest, dass der Anpassungsbedarf in den USA, in Teilen Indiens und Afrikas, in Indonesien und in Mitteleuropa einschließlich Deutschland am größten ist. Ohne Gegenmaßnahmen wären viele Millionen Menschen von schweren Überschwemmungen bedroht. Quelle und mehr Informationen: PIK-Pressemitteilung.

Weiterer Hinweis auf einen NDR-Beitrag „Düstere Aussichten für Niedersachsen“ vom 11.01.2018.